Allgemein

Veltener Biomilch und der Bedarf an Fachkräften

 

Das Schild „Hofladen“ ist aus Hennigsdorf kommend an der Einfahrt zum Veltener Businesspark nicht zu übersehen. Zusammen mit meinem Landtagskollegen Johannes Funke (agrarpolitischer Sprecher) haben wir den „Luisenhof“ Milchmanufaktur und den darin integrierten Hofladen mit seinem reichhaltigen Bioangebot besucht. Gemeinsam mit Dr. Kirsten Böhmann (Geschäftsführerin) haben wir uns über die Potienziale und Probleme der Zulieferung und Verarbeitung von Milchprodukten in Brandenburg und unserer Region ausgetauscht. Die authentischsten Informationen brkommt man immer vor Ort, bei den Menschen oder Unternehmern, welche sich täglich mit den Problemen und Lösungen in „Ihrem Fach“ auseinandersetzen.

Die Luisenhof Milchmanufaktur stellt in der Molkereibranche einen Bioland- und Demeter-zertifizierten, brandenburgischen Vorzeigebetrieb dar. Produkte aus Kuh-, Schaf- und Ziegenmilch werden in der Veltener Milchmanufaktur hergestellt. Über 30 Millionen Liter Milch verarbeiten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Molkerei jährlich, mit dem Ziel auf 40 Millionen Liter zu wachsen. Die Erzeugnisse liefert die Luisenhof Milchmanufaktur, neben dem Verkauf vor Ort, bundesweit an Biosupermärkte und ausgewählte Einzelhandelsketten.

Es wurde deutlich, dass die Milchmanufaktur mit den Milcherzeugerinnen und Milcherzeugern Hand in Hand arbeitet, der Rohstoff Milch und das Personal in der Erzeugung und Verarbeitung jedoch begrenzt sind. So findet in landwirtschaftlichen Betrieben des Havellandes kaum Bioland- oder Demeter-zertifizierte Milcherzeugung statt. Den Rohstoff Milch kauft die Luisenhof Milchmanufaktur deshalb unter anderen in Mecklenburg-Vorpommern ein.

Entstanden aus dem eigenen landwirtschaftlichen Betrieb „Luisenhof“ in Wiebendorf eröffnete Anfang 2019, auch mithilfe einer Förderung über die Investitionsbank des Landes Brandenburg, die Molkerei in Velten. Auch heute noch entstammt ein Teil der Bio-Milch aus dem Familienbetrieb in der Nähe der Elbe.

Die BioMolkerei Velten möchte wachsen. Im Rahmen der Nachhaltigkeit ist deshalb eine Erweiterung auf Mehrweg-Frischmilch in Planung. Zum Wachsen gehört aber nicht nur Fläche, Erweiterungsbau usw. sondern auch Personalzuwachs. Zum Fachkräftebedarf tauschten wir uns mit Frau Böhmann und Herrn Michael Müller aus, da wie viele andere Branchen „händeringend“ auch heute schon nach Personal gesucht wird, um den Produktionsablauf zu sichern und möglichst noch Umsatzwachstum zu generieren. 

Bereits im Sommer 2020 habe ich die Milchmanufaktur besucht und bin immer wieder begeistert, mit welcher Leidenschaft dort gearbeitet wird.