Allgemein

Stadt-Kunst-Werke in Velten

 

Kunst hat unter Corona Bedingungen einen „schweren Stand“ – Ausstellungsflächen sind unter Hygiene Bedingungen nur schwer zu finden und für Besucher ergeben sich ebenfallls Einschränkungen. Jedoch hat sich der Künstlertreff Velten aber nicht abhalten lassen und Fakten geschaffen mit dem Ziel – Kunst für Velten sichtbar zu machen.

Vom 19. August – 12. November diesen Jahres sind im Foyer der Stadtwerke Velten in der Viktoriastrasse Werke von meist Veltener Künstler wie Edda Oltersdorff, Stefanie Steenken oder Petra Steinbeiß im Rahmen der Galerie “ Stadt-Kunst-Werke“ zu sehen.  Das Foyer ist nicht zum ersten Mal Ausstellungsort von Bildern, Glaskunst, Keramik Holzskulpturen und Häkelkunst.

Gerne bin ich der Einladung zur Vernissage am 19. August gefolgt, auch um mir persönlich einen Eindruck von der Vielfalt der Kunstwerke und deren „Erschaffenden und Schaffenden“ zu machen. Der Besucher wird schnell feststellen, das unter anderem auch Motive aus Velten Gegenstand der Ausstellung sind. In wechselnden Ausstellungen werden bis November alle kreativen Künstler aus der Stadt und der Region dort ausgestellt.

Ich wünsche dem wachsenden Kreis um Frau Heike Toll – dem Künstlertreff Velten viele Besucher und sage den Stadtwerken Velten GmbH vielen Dank für die Unterstützung dieser Kunstprojekte. Ich hoffe, dass die seit diesem Jahr gültige Kulturförderichtlinie einen zusätzliche Schub in der Kulturarbeit in der Stadt Velten verursacht.

Allgemein

Kunst für Velten

Gerne bin ich der Einladung zur Eröffnung des Kunstschaufensters Am Markt 3 in Velten gefolgt. Frau Heike Toll vom Künstlertreff Velten brauchte dabei auch nicht viel Überzeugungsarbeit bei mir zu leisten, da in der letzten Woche auf Vorschlag der SPD Fraktion in Velten die „Kulturförderrichtlinie“ von den Abgeordneten beschlossen wurde. Es war auch mir schon in der Vergangenheit als Stadtverordneter ein Anliegen, Kulturprojekte neben der Jugend- und Seniorenarbeit zu unterstützen.

Am Mittwoch haben sich die Hobby Künstler aus Velten zusammengefunden, um „Ihre Ausstellung“ der Öffentlichkeit vorzustellen. Das dabei viel Eigeninitiative von Nöten war, braucht man eigentlich nicht erwähnen. Bis zum 11. August ist die Ausstellung „hinter Glas“ am Markt zu sehen. Es werden dort kleine Bilder von Kindern z.B. aus der Villa Regenbogen und dem evangelischen Kindergarten gezeigt, aber auch Gemälde. Die Ausstellung ist sehr vielfältig, obwohl der Platz sehr begrenzt ist. Die Veltener Schriftstellerin Stefanie Steenken stellt neben dem Bäckermeister Dietmar Plentz ihre neuesten Werke vor. Es wurde aus diesen vorgelesen und die Kinder aus den Kitas erklärten den intressierten Zuschauern der Eröffnungsveranstaltung ihre „Werke“.

Wenn die „Mitmach-Aktion“ gut ankommt, wird sie bestimmt wiederholt, sagt Heike Toll die Sprecherin des Künstlertreffs. Ich hoffe, auch die Künstler des Künstlertreffs werden zukünftig für Ihre Projekte und Ausstellungen Mittel aus der Kulturförderung der Stadt Velten beantragen. Projekte bis zu 2000,00 € können Förderungen erhalten.

Und wer sich beim Künstlertreff Velten einbringen möchte, der findet unter :  https://kuenstlertreff-velten.de/  weitere Informationen. Als direkter Ansprechpartner steht Frau Toll nach eigener Aussage gerne zur Verfügung.

  

-->