Vor genau einem Jahr, am 09.09.2020 hat die Präsenzstelle im Regionalen Wachstumskern OHV in Velten ihre Arbeit aufgenommen. Die Ministerin für Wissenschaft und Forschung Manja Schüle gab vor einem Jahr im Beisein von Vertretern der Hochschulen den Startschuss für das geförderte Projekt. Ich wollte es mir nicht nehmen lassen, heute Morgen der Leiterin Mareen Curran zum „Einjährigen“ Wirken mit einer kleinen Torte zu gratulieren. Die Anlauf- und Schnittschnelle der Hochschulen ist „präsent“. Davon konnte ich mich auch heute wieder überzeugen. Mareen Curran berichtete mir mit großer Begeisterung, wie spannend ihr erstes Jahr war, denn mit den Erfahrungen der weiteren Präsenzstellen im Land, musste erst einmal eine gewisse „Aufbauarbeit“ gemanagt werden. Mit Unterstützung von Josephine Stolte, als weitere Mitarbeiterin vor Ort wird „genetzwerkt“, um für Schülerinnen und Schüler, für Unternehmen, für die Technische Hochschule Brandenburg und die Universität Potsdam Bildungsangebote und Informationen in die Region zu bringen

Die Präsenzstelle bietet darüber hinaus Unternehmen aktive Unterstützung an, um junge Menschen und Unternehmen zusammenzubringen. Die Vernetzung der Unternehmen und Studierenden wird weiter ausgebaut, um Fachkräftesicherung auch in Oberhavel zu befördern. Eine Vielzahl von Jugendlichen wurden im ersten Jahr beraten und bereits an Universitäten erfolgreich vermittelt.

Ich freue mich sehr darüber, dass die Präsenzstelle gut angenommen wird und diese in meiner Heimatstadt Velten zentral am Bahnhof, gut erreichbar, ihr Domizil gefunden hat.  Ich bin mir sicher, dass an dieser Stelle so manche Zukunftsperspektive von jungen Menschen und Unternehmen ihren Anfang nehmen wird.

 

Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg wünsche ich für die nächsten Jahre.